Wie funktionieren virtuelle Umkleidekabinen?

Goodstyle.app hat uns genau erklärt, wie virtuelle Anproben funktionieren.
Goodstyle.app teilte die Entwicklung virtueller Umkleidekabinen.

Heutzutage ist künstliche Intelligenz ein brennendes Thema und der wichtigste Motor der digitalen Geschäftstransformation. Virtuelle Umkleidekabinen sind heute keine Innovation mehr im Online-Handel. Dieses Thema macht den Händlern jedoch Sorgen, sie sind daran interessiert, die virtuelle Anprobe zu implementieren.

Überhaupt war die japanische Marke Uniqlo 2012 eine der ersten, die die Technologie einsetzte. Damals wurden die Umkleidekabinen in ihren Stores mit LCD-Bildschirmen mit Augmented Reality ausgestattet. Kunden des Ladens konnten Kleidung aus dem Katalog auswählen und sie an ihrem Spiegelbild „anprobieren“.

Der Aufstieg von Smartphones hat es relevant gemacht, Anwendungen zu entwickeln, die Menschen helfen, Kleidung online anzuprobieren, ohne das Haus zu verlassen. Beispielsweise hatte Converse vor langer Zeit angeboten, zu sehen, wie ihre Sneaker am Fuß des Benutzers aussehen würden. Die Startup-Plattform Wannaby, die die erstellt hat Wanna Kicks App, ist auch berühmt für die virtuelle Schuhanpassung. Das Sortiment des Unternehmens umfasst mehrere Marken, und mithilfe einer Kamera können Sie Schuhe auswählen, die zu Ihrer Passform passen. Diese Technologie wurde in ihre Gucci-Anwendung implementiert. Die italienische Marke bot an, die Turnschuhe aus der neuen Kollektion anzuprobieren und sie dann über ihre offizielle App zu kaufen.

Das Guter Stil app verwendet die gleiche Mechanik. Nutzer können beispielsweise die Kleidung von Shein anprobieren. Neben der virtuellen Anprobe erhält der Nutzer die Möglichkeit, Kleidungsstücke zu kombinieren, komplette Looks zu kreieren und eine virtuelle Garderobe zu verwalten.

Die Dienstleistungen für die virtuelle Anpassung werden von Jahr zu Jahr besser. Goodstyle sagte, dass es sich auf die Erstellung von SDK-Diensten für den B2B-Sektor konzentriert, die auf SaaS-Basis bereitgestellt werden. Einzelhändler können das Anpassungsmodul in ihre Websites einbetten, was das Kundenerlebnis durch das Anprobieren von Kleidung vor dem Kauf und die Funktion zum Erstellen eines vollständigen Looks durch Kombinieren von Kleidung erheblich verbessert. Unternehmer erhalten eine Erhöhung des durchschnittlichen Belegs und eine Entlastung der Logistik, da die Anzahl der Retouren deutlich reduziert wird. All dies wird E-Commerce auf eine neue Ebene heben.

Das Combine service agiert auf dem amerikanischen Markt und löst das Problem der Kombination von Kleidung durch die Digitalisierung der Modenutzung. Eine überladene Garderobe, Zeitmangel, das Fehlen einer Umkleidekabine zum Lernen und Experimentieren können einen Kunden stressen. Combyne analysiert Trends in den sozialen Medien und ahmt dann die Stimmungen von Bloggern nach.

Eine ebenso interessante Lösung ist Kleiderschrank, Outfit-Planung und smarte Schrankorganisations-App für iOS, Android und Web. Es ist ein plattformübergreifender Dienst mit einer Funktion für soziale Netzwerke. Sie können nicht nur Fotos Ihrer Kleidung hochladen, sondern diese auch nach Kategorie und Verwendungszweck sortieren: Sie können Kleidungsstücke für Arbeit, Sport, Zuhause und besondere Anlässe auswählen. Die Anwendung hilft auch beim Zusammenstellen von Outfits aus der Kleidung des Benutzers. Es gibt viel mehr von ihnen, als sich ein Mensch vorstellen kann.

WEITERLESEN:

Virtuelle Einkaufszentren, Verkäufer und Stylisten: So sieht der Einzelhandelsmarkt der Zukunft aus. Schon bald werden VR-Technologien unsere Kaufgewohnheiten verändern und virtuelle Plattformen werden in unser tägliches Leben einziehen, wie es die jedem vertrauten Online-Shops getan haben.

Vergessen Sie nicht, unser tägliches Bulletin zu abonnieren, um weitere Neuigkeiten von Top Business Tech zu erhalten!

Folge uns auf  LinkedIn und Twitter

Amber Donovan-Stevens

Amber ist Inhaltsredakteurin bei Top Business Tech

Warum ABM der Schlüssel zur Stärkung Ihrer Marketingstrategie ist

Erin Lanahan • 16. Mai 2024

Account-Based Marketing (ABM) revolutioniert das B2B-Marketing, indem es mit personalisierten Strategien hochwertige Accounts anspricht. Im Gegensatz zu herkömmlichen Methoden konzentriert sich ABM auf bestimmte Unternehmen und liefert maßgeschneiderte Inhalte, die ihren individuellen Bedürfnissen entsprechen. Dieser Ansatz steigert nicht nur den ROI, sondern stärkt auch die Kundenbeziehungen und fördert das langfristige Wachstum. Durch die Abstimmung von Marketing- und Vertriebsbemühungen sorgt ABM für eine einheitliche...

Überwindung der Hindernisse für die Einführung von KI

Kit Cox • 02. Mai 2024

Die Leistungsfähigkeit der KI in Kombination mit geeigneten Anwendungsfällen und einem robusten Implementierungsplan kann Unternehmen dabei helfen, den Zeitaufwand für manuelle, sich wiederholende Aufgaben drastisch zu reduzieren und es Teams zu ermöglichen, wertschöpfende Arbeiten zu priorisieren. Aber bei all der Aufregung wird deutlich, dass viele Unternehmen durch Trägheit und Unverständnis über ... zurückgehalten werden.

Wie prädiktive KI dem Energiesektor hilft

Colin Gault, Produktleiter bei POWWR • 29. April 2024

Im letzten Jahr oder so haben wir das Aufkommen vieler neuer und spannender Anwendungen für prädiktive KI in der Energiebranche erlebt, um Energieanlagen besser zu warten und zu optimieren. Tatsächlich waren die Fortschritte in der Technologie geradezu rasant. Die Herausforderung bestand jedoch darin, die „richtigen“ Daten bereitzustellen …

Cheltenham MSP ist erster offizieller lokaler Cyberberater

Neil Smith, Geschäftsführer von ReformIT • 23. April 2024

ReformIT, ein Managed IT Service and Security Provider (MSP) mit Sitz in der britischen Cyber-Hauptstadt Cheltenham, ist der erste MSP in der Region, der sowohl als Cyber ​​Advisor als auch als Cyber ​​Essentials-Zertifizierungsstelle akkreditiert wurde. Das Cyber ​​Advisor-Programm wurde vom offiziellen National Cyber ​​Security Center (NCSC) der Regierung und dem ... ins Leben gerufen.

Wie wir die britischen Portfoliogeschäfte von BT modernisieren

Faisal Mahomed • 23. April 2024

Nirgendwo ist der Übergang zu einer digitalisierten Gesellschaft ausgeprägter als die Entwicklung von der traditionellen Telefonzelle zu unseren innovativen digitalen Straßentelefonen. Die Nutzung von Münztelefonen ist seit Ende der 1990er/2000er Jahre massiv zurückgegangen, wobei Geräte und Smartphones nicht nur den Kommunikationszugang, sondern auch die zentralen Community-Punkte ersetzt haben, für die die Münztelefone einst standen. Unser...

Was ist eine User Journey?

Erin Lanahan • 19. April 2024

User Journey Mapping ist der Kompass, der Unternehmen zu kundenorientiertem Erfolg führt. Durch die sorgfältige Verfolgung der Schritte, die Benutzer bei der Interaktion mit Produkten oder Dienstleistungen unternehmen, erhalten Unternehmen tiefgreifende Einblicke in die Bedürfnisse und Verhaltensweisen der Benutzer. Das Verständnis der Emotionen und Vorlieben der Benutzer an jedem Berührungspunkt ermöglicht die Schaffung maßgeschneiderter Erlebnisse, die tiefe Resonanz finden. Durch strategische Segmentierung, personengesteuertes Design,...

Von Schatten-IT zu Schatten-KI

Markus Molyneux • 16. April 2024

Mark Molyneux, EMEA CTO von Cohesity, erklärt, welche Herausforderungen diese Entwicklung mit sich bringt und warum Unternehmen bei aller Begeisterung nicht alte Fehler aus der frühen Cloud-Ära wiederholen sollten.

Behebung des IT-Debakels im öffentlichen Sektor

Markus Grindey • 11. April 2024

Die IT-Dienste des öffentlichen Sektors sind nicht mehr zweckdienlich. Ständige Sicherheitsverletzungen. Inakzeptable Ausfallzeiten. Endemische Überausgaben. Verzögerungen bei wichtigen Serviceinnovationen, die die Kosten senken und das Erlebnis der Bürger verbessern würden.