Der Beginn des Metaversums.

Mit dem frühen Hype um die metaverse Es ist nicht überraschend, dass Prognosen sagen, dass es bis 800 einen Wert von 2024 Milliarden US-Dollar haben könnte. Für Vermarkter wird das Metaversum Probleme aufwerfen, die vertraut erscheinen – Messung, Markensicherheit – in einer Umgebung, die viele neue Inhaltsformen hat. Während es schwierig ist, genau zu spekulieren, welche Form das Metaversum annehmen wird, ist klar, dass Marketingspezialisten die in Web2 gelernten Lektionen nutzen müssen, um neue Probleme in Web3 anzugehen.

Der Beginn des Metaversums bringt neue Inhaltsformen mit sich, mit denen sich Vermarkter und Marken beschäftigen können. Die Vision des Metaversums als vollständig immersive Welt, die für alle zugänglich ist, mag noch in weiter Ferne liegen, aber AR- und VR-fähige Erfahrungen sind bereits beeindruckend. Tatsächlich könnten 3D-Messfunktionen für In-Game-Werbung die erste Hürde für Vermarkter sein, da sie das natürlichere Sprungbrett für ein vollständig immersives Erlebnis zu sein scheinen, und Gaming ist zweifellos ein wichtiger Treiber für eine breitere Akzeptanz von Metaversen. Im Wesentlichen wird die Aktivierung der Fähigkeiten für aktuelle Spielumgebungen in virtuellen Umgebungen auch in Zukunft relevant sein.

Während die Absicht des Benutzers jetzt durch Klicks und Mausverfolgung verfolgt werden kann, wird das Metaverse in der Lage sein, eine ganze Reihe anderer Signale zu berücksichtigen. Beispielsweise kann ein Marketer in der Lage sein, die Körperbewegung eines Verbrauchers im Metaverse zu messen, um Engagement und Interesse an einem Inhalt zu messen.

Aber während Marken sich in diesem neuen Ökosystem zurechtfinden, müssen sie fleißig bleiben. Wo Verbraucher hingehen, folgen in der Regel schlechte Schauspieler. Wie die Branche mit dem Aufblühen des Marktes für Videoinhalte vor etwas mehr als einem Jahrzehnt gesehen hat, ist Werbebetrug ein ernstes Risiko, das zu überhöhten Statistiken und verschwendetem Budget führt.

Um zu verhindern, dass sich dieselben Probleme in web3 wiederholen, sollten branchenweite Qualitäts- und Messstandards in die Grundlage des Metaversums eingebaut werden. Es ist zwingend erforderlich, dass wir die Lehren aus der vorherigen Iteration des Internets ziehen und Maßnahmen ergreifen, um neue digitale Umgebungen von Anfang an sicherer und geschützter für Marken und Benutzer zu machen.

Aber Anzeigenbetrug ist nicht das einzige Problem, das wahrscheinlich von Web2 zu Web3 migriert. Die schnelllebige, interaktive, hypervisuelle neue Umgebung des Metaversums wird weitere Sicherheitsprobleme schaffen und Marken laufen möglicherweise Gefahr, neben unangemessenen Inhalten zu erscheinen. Darüber hinaus werden die Bedenken der Verbraucher in Bezug auf den Datenschutz wahrscheinlich zunehmen, was zu einer immer strengeren Datenschutzgesetzgebung führen wird.

Lösungen für Markensicherheit und -eignung können die Antwort auf diese beiden Probleme sein. Diese leistungsstarke Targeting-Methode schützt nicht nur Marken, sondern bietet auch eine kostengünstige Möglichkeit, Zielgruppen zu erreichen, indem Anzeigen in Umgebungen platziert werden, die von Advanced als sicher und kontextuell relevant erachtet werden AI.

Letztendlich steht ein vollwertiges digitales Werbeökosystem im Metaversum noch am Anfang. Wir befinden uns noch in der Test- und Lernphase, aber es ist wichtig, einen Vorsprung zu bekommen. Zweifellos werden Vermarkter folgen, wenn Nutzer dorthin gehen; und die Notwendigkeit der Überprüfung und der Qualität digitaler Medien wird nicht weit dahinter zurückbleiben.

Um das Metaversum zu einem sichereren Ort für Marken und Benutzer zu machen, bedarf es mehr als technischer Lösungen. Die Werbetreibenden müssen zusammenarbeiten, um standardisierte Richtlinien und eine gemeinsame Sprache zu schaffen, in der sie über Markensicherheit und -eignung in dieser schönen neuen Welt sprechen können – ähnlich wie es GARM jetzt tut.

Das Metaverse bietet Marken unendliche Möglichkeiten. Aber um die Vorteile voll auszuschöpfen, müssen wir die Erkenntnisse der Vergangenheit berücksichtigen und eine neue Umgebung schaffen, die alle genießen können.

Von Tony Marlow ist CMO bei Integral Ad Science (IAS).

WAICF – Tauchen Sie ein in die KI und besuchen Sie eines der ...

Delia Salinas • 10. März 2022

Cannes veranstaltet jedes Jahr eine internationale Technologieveranstaltung namens World Artificial Intelligence Cannes Festival, besser bekannt unter dem Akronym WAICF. Eine der luxuriösesten Städte der Welt, an der französischen Riviera gelegen und Gastgeber der jährlichen Filmfestspiele von Cannes, der Midem und des Cannes Lions International Festival of Creativity. 

Die Evolution von VR und AR

Amber Donovan-Stevens • 28. Oktober 2021

Wir sehen uns an, wie sich die Extended-Reality-Technologien VR und AR vom reinen Gaming zu einer langsamen Integration in andere Aspekte unseres Lebens entwickelt haben.