Die technischen Herausforderungen der Geschäftstätigkeit in Saudi-Arabien

Bildnachweis: Fedor Selivanov / Shutterstock.com

Der saudische Markt ist einer der wichtigsten in der Region und auch einer der vielversprechendsten, da etwa die Hälfte der Bevölkerung unter 25 Jahre alt ist.

Während das Land viele Möglichkeiten bietet, ist die Geschäftstätigkeit in Saudi-Arabien mit Hindernissen verbunden. Je nach Verständnis der islamischen Kultur müssen Sie sich eventuell auch auf einen gewissen Kulturschock einstellen. Dies liegt daran, dass die Religion einen tiefgreifenden Einfluss auf alles in Saudi-Arabien hat, sogar darauf, wie Unternehmen funktionieren. Lassen Sie uns einen Blick auf einige der größten Herausforderungen der Geschäftstätigkeit in Saudi-Arabien werfen.

Bestechung und Korruption

Bestechung und Korruption sind in Saudi-Arabien nicht weit verbreitet, aber es gibt eine Kultur der Bevormundung und etwas, das als Verschwendung bekannt ist, was sich in der Anziehungskraft ausdrückt, die einige Mitglieder der Gesellschaft auf bestimmte Entscheidungen ausüben können. Verbindungen sind daher ein wichtiger Aspekt bei der Wahl eines Geschäftspartners in der Region.

Bestechung ist im Land jedoch strengstens verboten und die Regierung unternimmt erhebliche Anstrengungen, sie einzudämmen. Sie gründeten kürzlich eine Anti-Korruptions-Task Force das hat zu vielen Verhaftungen geführt, über die in der saudischen Presse berichtet wurde.

Arbeitsgesetze

Saudi-Arabien ist dafür bekannt, einige der strengsten Arbeitsgesetze zu haben, und wenn Sie nicht wissen, wie man sich darin zurechtfindet, werden Sie zwangsläufig auf einige Probleme stoßen. Zum einen müssen mindestens 75 % der Belegschaft eines im Königreich tätigen Unternehmens saudi-arabischer Herkunft sein. Nicht nur das, die verbleibenden 25 % dürfen zusammen nicht mehr als die Hälfte der Löhne der anderen 75 % verdienen.

Die Arbeitsgesetze in Saudi-Arabien haben auch strenge Bestimmungen für die Kündigung von Mitarbeitern und viele Verpflichtungen von Arbeitgebern, mit denen Sie möglicherweise nicht vertraut sind. Aus diesem Grund wäre es ratsam, mit einem saudi-arabischen PEO wie New Horizons zusammenzuarbeiten, um Ihnen dabei zu helfen, sich in den trüben Gewässern des saudischen Arbeitsgesetzbuchs zurechtzufinden. Sie kümmern sich um komplexe Aufgaben wie die Gehaltsabrechnung und helfen Ihnen bei der Gestaltung Ihrer Mitarbeiterverträge. Wir empfehlen Ihnen auch, auszuchecken nhglobalpartners.com wenn Sie allgemeine Informationen zur Geschäftstätigkeit in Saudi-Arabien benötigen.

Handelsstreitigkeiten

Das solltest du wissen Scharia ist das Gesetz des Landes in Saudi-Arabien und regelt auch Handelsstreitigkeiten. Einer der Hauptunterschiede zum dortigen Rechtssystem besteht darin, dass es keine Konvention oder Kodifizierung von Präzedenzfällen gibt. Außerdem können Sie nicht erwarten, für Dinge wie Spekulationsschäden in Saudi-Arabien entschädigt zu werden. Wenn Ihnen Schadensersatz zugesprochen wird, dann für die unmittelbaren Verluste, die Sie erlitten haben. Sie sollten auch wissen, dass es Ihnen unter Umständen verboten ist, das Land zu verlassen, wenn Sie Gegenstand eines Streits mit einem saudischen Staatsangehörigen sind.

Der Eintritt in Saudi-Arabien kann schwierig sein, aber es ist möglich, und der Markt zeigt viel Potenzial. Sie müssen jedoch auf die Unterschiede zwischen den Märkten vorbereitet sein und erwägen, mit einem Expertenteam zusammenzuarbeiten, das Ihnen die Grundlagen zeigen kann.


Bekki Barnes

Mit 5 Jahren Erfahrung im Marketing verfügt Bekki über Kenntnisse sowohl im B2B- als auch im B2C-Marketing. Bekki hat mit einer Vielzahl von Marken zusammengearbeitet, darunter lokale und nationale Organisationen.

Erzielen Sie Produktivitäts- und Effizienzsteigerungen durch Datenmanagement

Russ Kennedy • 04. Juli 2023

Unternehmensdaten sind seit vielen Jahren eng mit Hardware verknüpft, doch jetzt ist ein spannender Wandel im Gange, da die Ära der Hardware-Unternehmen vorbei ist. Mit fortschrittlichen Datendiensten, die über die Cloud verfügbar sind, können Unternehmen auf Investitionen in Hardware verzichten und das Infrastrukturmanagement zugunsten des Datenmanagements aufgeben.