Verlorener Wert: 3 Möglichkeiten, die verborgene Intelligenz in CRM-Daten freizusetzen

Andy McDonald, CEO von Cloudapps, enthüllt drei Strategien, die die verborgenen Einblicke in CRM-Daten erschließen, die zur Transformation von Vertriebsaktivitäten und zur Umsatzsteigerung erforderlich sind.
Andy McDonald, CEO, Cloudapps, enthüllt drei Strategien, die die verborgenen Einblicke in CRM-Daten erschließen, die zur Transformation von Vertriebsaktivitäten und Umsatzsteigerung erforderlich sind.

Es ist seit langem bekannt, dass das Verständnis und die Anpassung an das Verhalten und die Vorlieben Ihrer Kunden für den Verkaufserfolg von zentraler Bedeutung sind. Das richtige Maß an genauen und angemessenen Daten ist der Schlüssel, um wertvolle, präzise Kundeneinblicke zu gewinnen, und Unternehmen, die dies nicht haben, verpassen wahrscheinlich wichtige Vertriebsinformationen. Ein CRM-System ist nicht genug. 

1. Holen Sie mehr aus Ihren Daten heraus

Haben Sie sich jemals gefragt, welche nützlichen Daten ungenutzt in Ihrem CRM-System gespeichert sein könnten? 

Oft enthalten die von uns gesammelten Daten eine zusätzliche Schicht nützlicher, versteckter Informationen, die CRM-Systeme einfach nicht ausgefeilt genug erfassen können. Glücklicherweise sind ergänzende Technologien verfügbar, die helfen können, diese Art von Informationen zu sammeln und zu verstehen, um eine maximale Wirkung zu erzielen.

Wenn Sie beispielsweise fragen, ob es eine Relevanz dafür gibt, wann eine Aktivität stattgefunden hat, Daten eingegeben wurden oder ein Verhalten aufgezeichnet wurde, könnte dies neue Einblicke in die Aktivität des Verkaufstrichters geben. Dies sind wertvolle Informationen, die ein CRM oft verwerfen würde.

Ebenso könnte die Identifizierung, wie oft der Abschlusstermin verschoben wurde, ob ein Lead innerhalb eines Tages „konvertiert“ wurde oder wann im Prozess ein Konkurrent identifiziert wurde, eine neue Perspektive darauf bieten, wie und wann Kunden wirklich konvertieren. 

2. Sammeln Sie mehr Daten

Wenn Unternehmen mit unvollständigen Daten zu kämpfen haben oder einfach nicht genug haben, sind die beiden offensichtlichen Lösungen, mehr intern zu sammeln oder sie zu kaufen. 

Lieferanten können eine Datenebene hinzufügen, die das ergänzt, was Unternehmen bereits haben, und dabei helfen, die Lücken zu schließen und bessere Einblicke zu gewinnen. Der Kauf von Leads, eingehende Unternehmensintelligenz oder Analysen verbessern das Kundenverständnis und reduzieren die Zeit, die für langwierige interne Vertriebsrecherchen aufgewendet wird. 

Schwieriger ist es jedoch, die Verhaltensdaten zu sammeln, die die wertvollsten Erkenntnisse liefern deine Kunden in Bezug auf deine Geschäft. Vertriebsprofis sind ein wettbewerbsorientierter Haufen, daher kann die Verwendung von Ranglisten, Prämien, Wettbewerben und Gamification-Techniken in Ihrem CRM sie dazu ermutigen, eine Fülle nützlicher Daten einzugeben, die spezifisch für das Unternehmen sind und daher von unschätzbarem Wert für die Verkaufsbeschleunigung sind.

3. Verwenden Sie Deep-Learning-KI

Die meisten KI-basierten Softwarelösungen für maschinelles Lernen, die Möglichkeiten bieten, tiefere Einblicke in Ihre CRM-Daten zu gewinnen, erfordern mindestens zwei Jahre Daten von guter Qualität und werden in der Regel durch vorprogrammierte Annahmen untermauert, die den Grad der gewonnenen Erkenntnisse einschränken können. Für viele Organisationen ist diese Datenebene nicht verfügbar, und a anspruchsvollere Form der künstlichen Intelligenz ist erforderlich, um neue Erkenntnisse zu gewinnen, die Vertriebsaktivitäten informieren können.

Einer der größten Vorteile von Deep Learning AI ist, dass es keine großen Datenmengen braucht, um aussagekräftige Ergebnisse zu erzielen. Es gibt keine vorgefassten Meinungen darüber, welche Faktoren den Verkauf beeinflussen könnten. Stattdessen hebt eine Voranalyse der Daten hervor, wo möglicherweise Lücken oder irreführende Informationen liegen (z. B. wenn Vertriebsteams ihre Abschlussdaten am Ende des Quartals hinzufügen, wenn sie sich nicht sicher sind, wann ihre Opportunities geschlossen werden). 

WEITERLESEN:

Die Technologie nutzt ihr eigenes Urteilsvermögen, um die Faktoren zu ermitteln, die den größten Einfluss auf den Umsatz haben, und bringt ein Maß an Intelligenz mit sich, das einige überraschende, aber faktenbasierte, umsetzbare Erkenntnisse liefern kann. Je mehr Daten geliefert werden, desto mehr kann es lernen – was ein noch höheres Maß an Genauigkeit ergibt und Korrelationen identifiziert, die Menschen einfach nie erreichen könnten. Es ist das Nirvana des wahren Datenverständnisses und der beste Weg, um die verborgenen Schätze in CRM freizuschalten.

Vergessen Sie nicht, unser tägliches Bulletin zu abonnieren, um weitere Neuigkeiten von Top Business Tech zu erhalten!

Folge uns auf  LinkedIn und Twitter

Andi McDonald

Andy McDonald ist der CEO von Cloudapps

Erzielen Sie Produktivitäts- und Effizienzsteigerungen durch Datenmanagement

Russ Kennedy • 04. Juli 2023

Unternehmensdaten sind seit vielen Jahren eng mit Hardware verknüpft, doch jetzt ist ein spannender Wandel im Gange, da die Ära der Hardware-Unternehmen vorbei ist. Mit fortschrittlichen Datendiensten, die über die Cloud verfügbar sind, können Unternehmen auf Investitionen in Hardware verzichten und das Infrastrukturmanagement zugunsten des Datenmanagements aufgeben.