Absicherung des Cashflows bei wirtschaftlicher Unsicherheit

In unserem neusten Beitrag Andy Lilley, Chief Product Officer bei Rimilia, eine KI-angetrieben FinTech, erörtert, wie intelligente Automatisierung Finanzleiter in die Lage versetzen kann, Maßnahmen zu ergreifen.

Nachrichten über etablierte Unternehmen, die mit Problemen zu kämpfen haben, die von Kostensenkungen, Personalurlaub und Handelspausen reichen, machen fast täglich Schlagzeilen. Dies ist ein klarer Hinweis darauf, dass jede Organisation, unabhängig von ihrer Größe, Schwierigkeiten haben könnte, im gegenwärtigen Klima einen nachhaltigen Cashflow aufrechtzuerhalten. In der Tat, wie es die britische Wirtschaft erlebt hat der größte Rückgang seit über 40 Jahren, ist es unvermeidlich, dass die Pandemie schwerwiegende finanzielle Auswirkungen auf praktisch jede Branche haben wird.

Der kürzlich veröffentlichte Bericht von Deloitte über 'Liquiditätsmanagement in Krisenzeiten“ betont, dass sogar Unternehmen, die sich in guter finanzieller Verfassung befinden, Gefahr laufen könnten, pleite zu gehen. Trotz möglicher Szenarien, wie sich die Situation entwickeln könnte und wie lange es dauern könnte, um zum normalen Geschäftsbetrieb zurückzukehren, werden Unternehmen weiterhin kämpfen, wenn sie nicht auf die Rettungsleine zugreifen können – das Geld, das ihnen geschuldet wird.

Cashflow neu denken


Black Swan-Ereignisse und plötzliche Nachfrageeinbrüche lassen Führungskräfte erkennen, wie wichtig effizientes Cashflow-Management ist, und können Mängel derzeit verwendeter Lösungen aufdecken.

Obwohl die Abschaffung aktueller Finanzprozesse derzeit wie eine herausfordernde Aufgabe erscheinen mag, ist es jetzt an der Zeit, dass Unternehmen ihre Herangehensweise an die Verwaltung von Bargeld überdenken. Optimistisch zu bleiben und einfach nichts zu tun, wird dem Unternehmen heute schweren Schaden zufügen. Nach den im Bericht von Deloitte skizzierten Erkenntnissen ist es wichtig zu erklären, warum die Anwendung von Automatisierung sowie die Priorisierung von Forderungen (AR) notwendig sind, um Bedrohungen zu mindern und die wirtschaftliche Volatilität zu mindern.

Priorisierung von Forderungen


Wenn Unternehmen von einer plötzlichen Störung betroffen sind, wenden sie sich instinktiv den üblichen Ansätzen zur Optimierung des Betriebskapitals zu, wie z. B. Kostensenkungen, Verringerung der Anzahl von Lieferanten oder sogar Verzögerung fälliger Zahlungen. Diese Schritte bringen nur weitere Probleme wie Entlassungen und schlechtere Beziehungen zu Partnern mit sich. Während Unternehmen scheinbar „notwendige“ Maßnahmen ergreifen, bleibt AR oft unangetastet und bleibt eine ungenutzte Geldquelle.

Wie der Bericht andeutet: „Smart Companies verlagern ihren Fokus von der Gewinn- und Verlustrechnung auf die Bilanz“ – deshalb sollten sich Unternehmen mit dem Forderungsmanagement näher befassen. Durch Überdenken und Verbessern der Kredit- und Inkassostrategie könnten Unternehmen Kapital freisetzen, das in den eigenen Bilanzen vorhanden ist. Mit anderen Worten, Unternehmen haben bereits das Kapital, können es aber aufgrund einer ineffizienten Rechnungsverarbeitung, die für viele auf Remote-Ressourcen angewiesen ist, nicht ausgeben.

AR-Teams sollten jetzt mehr denn je darauf achten, sich wiederholende Aufgaben wie die manuelle Dateneingabe, das Aufspüren von Überweisungen und das Lösen von Ausnahmen nicht zu priorisieren. Unter den schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen von heute sollte sich die Geschäftsleitung darauf konzentrieren, Mitarbeiter für wertschöpfendere und strategischere Aktivitäten wie Datenanalyse, Risiko- und Kundenmanagement einzusetzen.

KI-gesteuerte Automatisierung


Vielen Organisationen fehlen noch die geeigneten Maßnahmen, um den Herausforderungen des Kundenmanagements zu begegnen. Indem sie an sich wiederholender, traditioneller Finanzverarbeitung festhalten, setzen sie Unternehmen einem Risiko aus, da die CFOs nicht schnell auf Kundeninformationen zugreifen können. Die Anwendung einer intelligenten Automatisierung auf die Forderungen reduziert die Abhängigkeit von Menschen und manueller Arbeit erheblich und bietet Echtzeit-Transparenz über den Geldfluss durch das Unternehmen.

AR-Automatisierung, die künstliche Intelligenz (KI) nutzt, gibt Finanzleitern die Möglichkeit, fundierte Entscheidungen schneller zu treffen, um Kundenbeziehungen besser zu verwalten und potenzielle Bedrohungen zu mindern. Die KI-Schicht über den standardmäßigen, oft zeitaufwändigen Vorgängen stellt sicher, dass schwierige Umstände – wie z.

Darüber hinaus erfordert der „analoge“ Ansatz zum Abgleichen von Zahlungen mit Rechnungen in Tabellenkalkulationen, dass Mitarbeiter physisch im Büro anwesend sind. Mit dem durch COVID-19 neu definierten traditionellen Arbeitsplatzmodell wird deutlich, dass nur die Automatisierung den Finanzteams die dringend benötigte Flexibilität geben kann. KI-gestützte Prozesse ermöglichen es allen Mitgliedern, von überall auf der Welt auf den aktuellen Stand des Cashflows zuzugreifen und sich einen Überblick darüber zu verschaffen.

Wie Deloitte betont, ist es in Zeiten wie diesen von entscheidender Bedeutung sicherzustellen, dass Unternehmen Einblick in potenzielle finanzielle Risiken haben, die ihre wichtigsten Handelspartner mit sich bringen könnten. Intelligente Automatisierung gibt den Finanzteams Einblicke in das sich ändernde Kundenverhalten und ermöglicht es ihnen, sich auf wichtige strategische Entscheidungen zu konzentrieren. Während der aktuellen Krise stehen Finanzabteilungen vor der gewaltigen Aufgabe, die Zukunft einzuschätzen und vorherzusagen: Sind meine Kunden selbst einem finanziellen Risiko ausgesetzt? Werden sie in der Lage sein, für die von uns erbrachten Dienstleistungen zu bezahlen? Müssen wir die Kreditlinie verlängern? In solch volatilen Zeiten brauchen CFOs mehr denn je Echtzeit-Antworten auf diese Fragen.

Vorbereitet für morgen


In der Lage zu sein, Lieferanten zu verwalten und zu verstehen, was mit Kundenzahlungen passiert ist, hilft, Liquiditätsreserven in kritischen Zeiten freizusetzen, und ein stabiler Cashflow ermöglicht es einem Unternehmen, einen Abschwung zu bewältigen, ohne dass dringende reaktive Änderungen erforderlich sind. Es ist wichtig zu bedenken, dass ein effizientes Finanzmanagement und eine jetzt implementierte Automatisierung Bedrohungen für das Geschäft mindern und Unternehmen auch nach der Krise einen Wettbewerbsvorteil verschaffen können. Zukunftsorientierte Führungskräfte werden jetzt entscheidende Schritte unternehmen, da die Kosten des Stillstands mit jedem Tag steigen.


Andy Lilley

CPO bei Rimilia. Über 20 Jahre Erfahrung in der Lösungsbranche und eine nachgewiesene Erfolgsbilanz im Bereich Corporate Payments und Financial Services, erworben als Ergebnis eines starken Engagements für eine „Customer First“-Philosophie.

Ab Initio arbeitet mit der BT Group zusammen, um Big Data bereitzustellen

Lukas Konrad • 24. Oktober 2022

KI wird zu einem immer wichtigeren Element der digitalen Transformation vieler Unternehmen. Neben der Einführung neuer Möglichkeiten stellt dies auch eine Reihe von Herausforderungen für IT-Teams und die sie unterstützenden Datenteams dar. Ab Initio hat eine Partnerschaft mit der BT Group angekündigt, um seine Big-Data-Management-Lösungen auf BTs internem...

WAICF – Tauchen Sie ein in die KI und besuchen Sie eines der ...

Delia Salinas • 10. März 2022

Cannes veranstaltet jedes Jahr eine internationale Technologieveranstaltung namens World Artificial Intelligence Cannes Festival, besser bekannt unter dem Akronym WAICF. Eine der luxuriösesten Städte der Welt, an der französischen Riviera gelegen und Gastgeber der jährlichen Filmfestspiele von Cannes, der Midem und des Cannes Lions International Festival of Creativity. 

Resilienz von einer Naturkatastrophe erholen

Amber Donovan-Stevens • 16. Dezember 2021

In den letzten zehn Jahren haben wir einige der extremsten Wetterereignisse seit Beginn der Aufzeichnungen erlebt, die alle durch unseren menschlichen Einfluss auf die Anlage verursacht wurden. Unternehmen versuchen schnell, neue umweltfreundliche Richtlinien umzusetzen, um ihren Beitrag zu leisten, aber der Klimawandel hat Unternehmen auch gezwungen, ihren Ansatz zur Wiederherstellung nach Katastrophen anzupassen und neu zu definieren. Curtis Preston...