Tag-Archiv: Künstliche Intelligenz

Künstliche allgemeine Intelligenz ist näher als erwartet

Während die meiste Aufmerksamkeit auf künstliche Intelligenz (KI) bisher auf ChatGPT gerichtet war, ist dies nur die Spitze des Eisbergs. In vielerlei Hinsicht sollte man sich ChatGPT nicht als echte KI vorstellen, da es sich im Kern lediglich um generatives, erlerntes Verhalten handelt. Die Zukunft der KI hingegen ist ein System, das selbstständig denken kann. Das wirklich Spannende kommt erst noch. Die gute Nachricht ist, dass diese Entwicklung hin zu einer besseren Zukunft viel näher rückt als bisher vorhergesagt.

Überwindung der Hindernisse für die Einführung von KI

Die Leistungsfähigkeit der KI in Kombination mit geeigneten Anwendungsfällen und einem robusten Implementierungsplan kann Unternehmen dabei helfen, den Zeitaufwand für manuelle, sich wiederholende Aufgaben drastisch zu reduzieren und es Teams zu ermöglichen, wertschöpfende Arbeiten zu priorisieren.

Aber bei all der Aufregung wird deutlich, dass viele Unternehmen von Trägheit und mangelndem Verständnis dafür zurückgehalten werden, wie sie tatsächlich vorgehen und KI in ihrem Unternehmen implementieren können.

Wie prädiktive KI dem Energiesektor hilft

Im letzten Jahr oder so haben wir das Aufkommen vieler neuer und spannender Anwendungen für prädiktive KI in der Energiebranche erlebt, um Energieanlagen besser zu warten und zu optimieren. Tatsächlich waren die Fortschritte in der Technologie geradezu rasant. Die Herausforderung bestand jedoch darin, die „richtigen“ Daten bereitzustellen, um sie wirksam zu machen.

Es wird interessant sein zu sehen, was die Zukunft für prädiktive KI bereithält. Obwohl es viel zu bewundern gibt, befindet sich die prädiktive KI noch in der Phase der neuen Technologien und muss die Herausforderungen der Skalierung meistern. Dieser Artikel konzentriert sich auf die Vorteile der Technologie und darauf, worauf sich der Energiesektor in den nächsten 12 Monaten konzentrieren muss, um sicherzustellen, dass er nicht versucht, zu laufen, bevor er laufen kann.

Bedeutung eines Zero-Trust-Ansatzes für GenAI

In einer Zeit, in der maschinengenerierte Medien einen zunehmenden Einfluss darauf haben, wie wir kommunizieren, leben und lernen, wird die Gewährleistung der Verantwortlichkeit von größter Bedeutung sein. Die ganzheitliche Integration der Zero-Trust-Sicherheit, die Authentifizierung, Autorisierung, Datenvalidierung, Prozessüberwachung und Ausgabekontrolle umfasst, wird von entscheidender Bedeutung sein, um sicherzustellen, dass solche Systeme so weit wie möglich vor Missbrauch geschützt sind. Aber wie würde Zero Trust Generative AI aussehen? Warum ist es erforderlich? Wie soll es umgesetzt werden? Und was sind die größten Herausforderungen für die Branche?

Das Potenzial der digitalen Fertigung erschließen

Die digitale Revolution hat fast jede Branche revolutioniert, und die Fertigung bildet da keine Ausnahme. Mit Fortschritten in der künstlichen Intelligenz (KI) und dem Internet der Dinge (IoT) durchläuft die Fertigungsbranche einen Wandel, der neue Möglichkeiten erschließt und traditionelle Prozesse neu definiert. Bevor wir tiefer in das Thema eintauchen, ist es wichtig zu verstehen, was digitale Fertigung ist. Unter digitaler Fertigung versteht man die Integration digitaler Technologien in den Herstellungsprozess, der alles von Design und Prototyping bis hin zu Produktion und Vertrieb umfasst. KI und IoT spielen bei diesem Wandel eine entscheidende Rolle, indem sie Herstellern wertvolle Erkenntnisse, Automatisierungsfunktionen und Echtzeitdaten liefern.